Hansator Münster auf der Zielgeraden – und bald mit hawaiianischen Bowls

Während die Arbeiten am Hansator der Landmarken AG auf die Zielgerade biegen, bereitet sich auch der erste gastronomische Mieter auf seine Eröffnung vor: Mit Ma´loa kommt ein Stück Hawaii nach Münster.

Das Berliner Franchise surft auf der Trendwelle der bewussten Ernährung und setzt auf hawaiianische Poké Bowls als Aushängeschild für gesundes Fast Food. An der Eckfläche im Südturm des Ensembles, das zum Hansaviertel eine zweite Vorderseite des Hauptbahnhofs mit Zugang zu den Gleisen bildet, wird Ma´loa ca. 100 Quadratmeter Restaurant plus rund 80 Quadratmeter Außengastronomie betreiben. Der Franchisenehmer hat einen Mietvertrag über zehn Jahre plus Verlängerungsoption unterzeichnet und wird in Kürze die Fläche übernehmen. „Zum Konzept eines lebendigen urbanen Quartiers gehören Treffpunkte, in denen man gemeinsam etwas essen und trinken kann“, sagt Landmarken-Projektentwicklerin Laura Bednarowicz. „Deshalb freuen wir uns sehr über diese Bereicherung der lokalen Gastronomieszene.“ Betreiber Niklas Dicke ist absolut überzeugt vom Ma`loa-Konzept und wird im Sommer eröffnen: „Aus anderen Städten weiß ich, dass es funktioniert. Wir wollen für junge Menschen und Junggebliebene das Fast Food des 21. Jahrhunderts zubereiten“, so der 24-jährige Inhaber. „Ich freue mich mit meinem Team darauf, Gäste in einer lockeren Atmosphäre zu empfangen.“

Medien zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren