Zollhafen Mainz: erste Landmarke in Rhein-Main

Die Landmarken AG hat das rund 5.600 Quadratmeter große Grundstück Rheinwiesen I im Mainzer Zollhafen direkt am Rhein erworben. In dem Areal mit Strahlkraft weit über die Mainzer Stadtgrenzen hinaus entsteht ein urbanes, pulsierendes Wohn- und Arbeitsquartier der Zukunft.  Ausschlaggebend für unser Engagement an diesem Standort, der die historische Hafenatmosphäre bewahrt und neue Aufenthaltsmöglichkeiten am Rhein schafft, war vor allem der Nachhaltigkeitsanspruch der Quartiersentwicklung. „Das ist wirklich ein toller Ort für unsere erste Landmarke im Rhein-Main-Gebiet“, sagt Frederike Krinn, Leiterin der Landmarken-Unit Rhein-Main. 
 
„Hier können und wollen wir unsere hohen Standards im Bereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung integrieren.“
Rund 19.000 m² BGF können auf dem Landmarken-Grundstück für eine gewerblich geprägte Entwicklung entstehen – großes Potenzial für attraktive Bürowelten. Auch gewerbliches Wohnen ist gut vorstellbar. „Die Nachfrage nach hochwertigen Büroimmobilien in Mainz ist groß und wir können hier ein exklusives Angebot in begehrter Lage am Wasser machen“, sagt Frederike Krinn. Ergänzend könnte eine Gastronomie zur Belebung und Aufwertung beitragen, sodass eine Wirkung erzielt wird, von der auch benachbarte Stadtteile profitieren. 
 
Verkäuferin ist die Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG, die auch die Gesamtentwicklung des Zollhafens koordiniert. Deren Geschäftsführer Olaf Heinrich freut sich über den Meilenstein in der Quartiersentwicklung: „Mit der Landmarken AG ist es uns gelungen, erneut einen erfahrenen Partner zu gewinnen, der für qualitätsvolles Bauen bekannt ist und innovative Gewerbekonzepte realisiert. Dieser Verkauf wird dem Quartier im letzten Realisierungsabschnitt einen weiteren Schub verleihen.“ Gemeinsam mit der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG wird Landmarken einen Architektenwettbewerb zur Qualitätssicherung ausloben. Die Fertigstellung könnte 2026 möglich sein. 

Nachdem Landmarken im vergangenen Jahr im nahegelegenen Frankfurt einen eigenen Bürostandort im Work Space Oper46 eröffnet hat, ist der Mainzer Zollhafen ein idealer Brückenkopf für die geplante Expansion in die Rhein-Main-Region.


Medien zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren