Innovation Campus für Bochum

In enger Abstimmung mit der Bochum Perspektive 2022 hat die Landmarken AG im Auftrag der O-Werk Verwaltung Bochum GmbH & Co. KG das markanteste Gebäude auf Mark 51°7, dem ehemaligen Opel-Werksgelände im Stadtteil Laer, entwickelt. U. a. die RUB - Ruhr-Universität Bochum - wird hier neue Flächen beziehen.

Ende September 2016 wurde der Kaufvertrag für das rund 23.000 m² große Grundstück mit dem früheren Verwaltungsgebäude unterzeichnet. 

In einem zweistufigen Interessenbekundungs- und Bieterverfahren für die weithin sichtbaren Landmarke mit rund 12.000 m² Mietfläche hatte die Landmarken AG zusammen mit RKW als Architekten ihr multifunktionales Nutzungskonzept für einen Innovation-Campus vorgelegt. In dem Konzept werden Co-Working-Flächen und Büros mit flexiblen Grundrissen sowie Werkstätten umgesetzt. 

Abgerundet wird das Konzept durch eine attraktive Gastronomie und eine Kita, die in den geplanten Neubauten untergebracht werden.

„Die Planungen schaffen Raum für eine ganz neue Art des Arbeitens, die für Mark 51°7 typisch sein wird: Der geplante Innovation Campus bietet genügend Raum für Start-ups und junge Unternehmen, für Gründer und solche, die es werden wollen, um ihre Geschäftsidee voranzutreiben“, sagte Enno Fuchs, ehemaliger Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

BGF
0
Grundstückfläche
0

Ansprechpartner:in

Nadine Krotscheck

  • Projektleitung
  • +49 (0)172 3486452

Innovationswelten

Projekte