Modular, flexibel, vielseitig

Das Werkquartier am Guten Freund, ein moderner Bürokomplex mit großzügigen Grünanlagen, ist das erste Landmarken-Projekt, das größtenteils in Modulbauweise realisiert wird.

Der von pbs architekten entworfene Komplex besteht aus zwei Bauteilen, die dem Aachener Büromarkt dringend benötigte Flächen zur Verfügung stellen. Der mit 9.600 m² größere Bauteil 1, vom Modulbauspezialisten ALHO realisiert, ist bereits vermietet. Er verfügt über einen begrünten Innenhof, der zum Verweilen einlädt.

Auch für den mit ca. 2.400 m² Mietfläche kleineren Bauteil, der in herkömmlicher Bauweise realisiert wird, laufen bereits konkrete Gespräche mit Mietinteressenten. Baupartner für diesen Teil, auf dessen Dach ein Rooftop Garden entsteht, ist die Firma Depenbrock, mit der seit Beginn der Zusammenarbeit ein hervorragender Austausch besteht.

Die montagefertigen Raummodule für Bauteil 1 werden in den modernen Fertigungshallen des ALHO-Werks produziert und verfügen bereits über Ausstattungsmerkmale wie Fenster, Wände oder Verkabelungen. Die witterungsunabhängige Fertigung im Werk ermöglicht höchste Qualitätsstandards, zudem verkürzt sich die Bauzeit im Vergleich zu konventionellen Bauweisen erheblich. Dies erlaubt auch bei kurzer Frist eine pünktliche Übergabe an den Mieter.

Mit dem Werkquartier schafft die Landmarken AG im Auftrag eines privaten Investors eine hervorragende bauliche Ergänzung zum benachbarten, preisgekrönten Wohnquartier Guter Freund. Das nicht mehr ehemalige Militärdepot an dieser Stelle erhält somit endgültig eine neue Bestimmung mit Wohnraum und Arbeitsplätzen im direkten Umfeld von Einkaufsmöglichkeiten und mit hervorragender Anbindung an die Innenstadt, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie die Autobahn. 

BGF
0
Grundstückfläche
0

Ansprechpartner:in

Arthur Kochel

  • Leitung Family Office
  • +49 (0)241 1895-108

Innovationswelten

Projekte